Prophylaxe

Prophylaxe bedeutet Vorbeugung gegen Krankheiten.

Die Haupterkrankungen im Mundbereich sind Karies und Parodontitis. Diese machen oft aufwändige Behandlungen erforderlich, verursachen manchmal erhebliche Schmerzen, führen unbehandelt zu Zahnverlust und sind auch eine große Gefahr für die Gesundheit des ganzen Organismus.

Hauptauslöser für beide Erkrankungen sind bakterielle Biofilme, die sich auf Zähnen und Zahnersatz im Mund anlagern.

Nicht immer gelingt es, durch eigene häusliche Mundhygienemaßnahmen diese Biofilme ausreichend zu entfernen. Die Folge sind dann Mundgeruch, Karies oder Zahnfleischentzündungen.

In der Prophylaxe-Sitzung erhalten Sie durch unsere speziell ausgebildeten Fachkräfte eine genaue Rückmeldung, wo Ihre persönlichen Problemzonen bei der Mundhygiene liegen, Sie bekommen Tipps, welche Hilfsmittel, Präparate und Techniken Sie individuell anwenden sollten. Bei der professionellen Zahnreinigung wird die Mundhöhle umfassend und gründlich gereinigt, die Oberflächen poliert und die Zähne erhalten abschließend eine schützende Versiegelung. So werden auch unschöne Verfärbungen entfernt, die Zähne sehen wieder strahlend sauber und gepflegt aus. Und saubere Zähne sehen nicht nur gut aus, sie bleiben auch länger gesund.

Übrigens: Immer mehr gesetzliche Krankenkassen geben Zuschüsse zur professionellen Zahnreinigung (PZR), die eigentlich eine Privatleistung ist. Wenn Sie privat versichert sind, sollten Sie im Vorfeld mit Ihrer Versicherung klären, in wie weit die Kosten für die PZR übernommen werden.

Einen besonders hohen Stellenwert hat die Prophylaxe für Patienten, die bereits wegen Parodontitis behandelt wurden im Rahmen der sogenannten unterstützenden Parodontitistherapie (UPT). Hier finden Sie ein Statement der Fachgesellschaft.

Auch Implantatpatienten sollten mindestens zweimal jährlich zur Zahnreinigung kommen, um die Implantate möglichst lang gesund zu erhalten.