Bleaching

Bleaching oder das Bleichen von Zähnen hielten früher viele für eine amerikanische Spezialität. In der Tat sind schöne, weiße Zähne im Land der unbegrenzten Möglichkeiten ein „Muss“. Wenn man Amerikaner fragt, woran man Deutsche erkennt, hört man oft „an den hässlichen Zähnen“. Nicht jeder findet die superweißen, oft unnatürlich wirkenden Porzellanzähne der Amerikaner schön. Aber so manch einer wünscht sich eine hellere, weniger gelbe Zahnfarbe. Zahnpasten mit Whitening-Zusatz bringen in der Regel wenig. Vielfach sind sie sogar schädlich, da durch grobe Scheuerpartikel der Zahnschmelz beschädigt werden kann.

Aber ist Bleaching beim Zahnarzt nicht unerschwinglich teuer und schadet es am Ende meinen Zähnen?

Nicht jede Zahnarztpraxis bietet Bleaching an. Zu fest sind alte Vorurteile verankert. Wenn Ihr Zahnarzt Bleaching anbietet, sollten Sie ihn fragen, welche Methode er empfiehlt. Man unterscheidet zunächst zwischen den sog. Homebleaching-Verfahren, die der Patient in Eigenregie zuhause in mehreren Anwendungen durchführt und dem sog. in-office-bleaching, bei dem die Prozedur in der Praxis meist in nur einer Sitzung stattfindet. Beim Homebleaching werden entweder vorgefertigte oder individuell hergestellte Schienen oder aufklebbare Folien verwendet, die als Wirkstoff Wasserstoffperoxid enthalten. Bei der Anwendung wird Sauerstoff abgespalten, der wiederum die Zähne aufhellt. Das Verfahren ist relativ schonend, allerdings ist eine gewisse Disziplin erforderlich, da der Patient regelmäßig für mehrere Stunden die Bleichmittel-Träger einsetzen muss. Die Kosten belaufen sich -je nachdem, ob individuelle oder vorgefertigte Schienen zum Einsatz kommen auf ca. 150-300 Euro für beide Kiefer. Vielen scheint dieser Weg zu mühsam, zumal meist gering konzentrierte Wirkstoffe zum Einsatz kommen und es entsprechend lang dauert, bis die gewünschte Wirkung eintritt.

Bequemer ist das in-office-bleaching, bei dem durch eine speziell geschulte Fachkraft das Bleichmittel in mehreren Phasen auf die Zähne aufgebracht wird und das Ergebnis sofort nach Abschluss der Behandlung zu sehen ist. Bei korrekter Anwendung ist auch diese Methode gesundheitlich unbedenklich und schadet den Zähnen nicht. Abzuraten ist von der Verwendung spezieller Lampen, da diese nur zu einer verstärkten Austrocknung der Zähne führen. Sie wirken zwar im Moment etwas heller, durch die Wiederaufnahme der natürlichen Feuchtigkeit ist dieser Vorteil jedoch in wenigen Stunden dahin. Außerdem ist die Gefahr von Überempfindlichkeiten erhöht. Die Kosten für das in-office-bleaching liegen bei ca. 300-600 Euro. Was gilt es nun allgemein zu beachten? Zunächst muss man wissen, dass nur die eigene Zahnsubstanz gebleicht werden kann, jedoch keine Kronen, Füllungen oder Verblendungen jeder Art. Die Zähne sollten frei von Karies sein, vorhandene Füllungen müssen u.U. erneuert werden. Auf jeden Fall gehört Bleaching in die Hand des Zahnarztes und sollte nicht in Eigenregie durchgeführt werden, indem man sich z.B. im Internet irgendwelche dubiosen Mittel bestellt, deren Wirksamkeit und Unbedenklichkeit nicht nachgewiesen ist. Der Umfang der erzielbaren Aufhellung ist nicht vorhersagbar. Die Haltbarkeit des Ergebnisses ist von mehreren Faktoren abhängig, z.B. Ernährungsgewohnheiten, Rauchen etc. Der Experte wird Ihnen ein genau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenes Programm empfehlen, das den für Sie bestmöglichen Erfolg verspricht. Vorhandene Zahnempfindlichkeiten können verstärkt werden, sind aber mit geeigneten Mitteln in der Regel leicht in den Griff zu bekommen. Die Leistung gilt bis auf wenige Ausnahmen nicht als medizinisch notwendig, daher wird sie weder von den gesetzlichen noch von den privaten Krankenversicherungen bezahlt. In der heutigen Zeit werden schöne Zähne mehr und mehr zum Statussymbol. Bleaching ist daher eindeutig im Kommen und ein Trend mit Zukunft.

WICHTIG: Vor einem Bleaching MUSS IMMER eine zahnärztliche Untersuchung sowie eine ausführliche Beratung stattfinden. Bitte sehen Sie daher von reinen Preisanfragen ab, wir erstellen Ihnen gern unverbindlich einen persönlichen Kostenvoranschlag, der für Ihre Situation passend ist. Dieser Service ist für Sie selbstverständlich kostenlos.