Aktuell2022-07-22T08:40:10+02:00

Wir suchen aktuell:

ZFA – Allrounder(in) (m/w/d) für Assistenz und Rezeption

Covid-19:

Sollten Sie Krankheitssymptome verspüren, positiv auf Corona getestet worden sein oder Kontakt mit positiv getesteten Personen gehabt haben, bzw. sollte für Sie aktuell eine Verpflichtung zur Quarantäne oder Isolation ausgesprochen worden sein, kommen Sie bitte NICHT in die Praxis, sondern kontaktieren Sie uns telefonisch, um das weitere Vorgehen zu besprechen.

Liebe Patientinnen und Patienten,

unsere Praxis ist vom 08.08.2022 bis einschließlich 19.08.2022 geschlossen.

In dringenden Notfällen wenden Sie sich bitte an unsere Vertretung:

Dr. Thomas Harre, Salzburger Str. 13,
83071 Stephanskirchen/Schlo
ssberg,
Tel.:
08031/70204

Um telefonische Voranmeldung wird gebeten.

Am Feiertag (Mo. 15.08.) an den zahnärztlichen Notdienst:

www.notdienst-zahn.de

Für Rosenheim:

Dr. Dr. Markus Mörtl, Kunstmühlstr. 16, 83026 Rosenheim

Tel.: 08031/9080334

Behandlungszeiten 10..00-12.00 und 18.00-19.00 Uhr.

In der ersten und letzten August-Woche gelten geänderte Öffnungszeiten, bitte informieren Sie sich telefonisch.

Aktuelles aus der Praxis

Wir freuen uns, dass wir ab Januar 2022 von Frau ZÄ Magdalena Schmid unterstützt werden. Neben ihrer Erfahrung aus der Arbeit mit Kindern bringt sie zahnmedizinische Kompetenz nach dem aktuellsten Stand der Wissenschaft sowie bereits Kenntnisse aus der Praxis mit.

 

Liebe Patienten*innen!

Wir haben unsere Praxis auch in Corona-Zeiten für Sie geöffnet.

 

Wir möchten, dass das auch so bleibt um bei Ihnen die notwendige Behandlung gerade auch in einem Notfall sicher zu stellen.

 

Hierzu benötigen wir ihre Hilfe!

Sollte bei Ihnen der Verdacht auf das Corona-Virus bestehen, Sollten Sie sich in einem Gebiet mit hohen Inzidenzwerten aufgehalten haben, Sie Kontakt zu positiv getesteten Personen oder Verdachtsfällen gehabt haben und sich über eine Infektion nicht sicher sein oder wurden Sie ggf. sogar positiv getestet, dann rufen Sie bitte erst in unserer Praxis an und fragen, ob wir Ihre Behandlung ohne Risiko für andere Patienten und unser Team momentan durchführen können. Um unnötige Kontakte zwischen Patienten zu vermeiden, kommen Sie bitte nicht unangemeldet in die Praxis und halten Sie Ihre Termine möglichst genau ein.

Für Ihr Verständnis bedanken wir uns ganz herzlich!

Alle Arten von Behandlungen sind derzeit möglich! Bedenken Sie, dass das Hinausschieben notwendiger Untersuchungen oder Behandlungen schwerwiegende Konsequenzen haben kann und evtl. nicht mehr behebbare Schäden im Mund oder/und für die allgemeine Gesundheit entstehen können. Der Stempel im Bonusheft der gesetzlichen Krankenkassen bringt deutlich mehr Zuschuss bei Zahnersatz. Ein fehlendes Jahr zerstört diesen Bonus.
Impfungen schützen Sie und Ihre Mitmenschen! Wir werden nur zu einem „normalen“ Leben zurückkehren können, wenn sich möglichst viele Personen impfen lassen.

Ist es im Moment sicher, zum Zahnarzt zu gehen?

Ja, auf jeden Fall!

Dazu verweisen wir auf die Meldung der Bayerischen Landeszahnärztekammer und Kassenzahnärztlichen Vereinigung Bayerns:

„Zahnärztliche Behandlung: Kein erhöhtes Risiko in Zahnarztpraxen trotz Covid-19
Liebe Patientinnen und Patienten,
trotz der Corona-Pandemie besteht bei Ihrer zahnärztlichen Behandlung kein erhöhtes Risiko.
• Zahnärzte arbeiten seit jeher mit sehr hohen Hygienestandards. Infektionsschutz ist in allen Zahnarztpraxen täglich gelebte Vorsorge.
• Bereits vor dem Auftreten des Corona-Virus wurden alle Behandlungen mit Mund-Nasen-Schutz und Handschuhen durchgeführt. Jede Praxis verfügt zudem über Sterilisationsgeräte für die Aufbereitung der verwendeten Instrumente. Der Arbeitsbereich wird nach jeder Behandlung gründlich desinfiziert, mit Desinfektionsmitteln, die auch das Corona-Virus abtöten.
• Die Einhaltung der entsprechenden Vorgaben des Robert-Koch-Instituts, der Bayerischen Landeszahnärztekammer und der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Bayerns wird durch die Aufsichtsbehörden sowie die zahnärztlichen Körperschaften selbst überwacht und ist Teil des Qualitätsmanagements in jeder Zahnarztpraxis.
• Ein Mund-Nasen-Schutz schließt die Weitergabe des Corona-Virus an den Patienten wirksam aus. Deshalb ist er nun auch in öffentlichen Verkehrsmitteln und beim Einkaufen vorgeschrieben.
• Die Zahnarztpraxen achten darüber hinaus darauf, dass die Wartezeit der Patienten so kurz wie möglich ist, und im Wartezimmer besteht ein ausreichender Sicherheitsabstand.
• Die Patienten können also alle notwendigen Behandlungen durchführen lassen, ohne Angst vor einer Corona-Infektion zu haben. In Zahnarztpraxen besteht kein erhöhtes Ansteckungsrisiko.
Ihre
Bayerische Landeszahnärztekammer
Kassenzahnärztliche Vereinigung Bayerns“

Da uns das Virus voraussichtlich noch viele weitere Monate begleiten wird, bedenken Sie bitte, ob eine Verschiebung Ihrer Zahnarzt-Termine wirklich sinnvoll ist. Unter Umständen können Versäumnisse zu erheblichen, mitunter nicht mehr behebbaren Schäden oder/und auch Mehrkosten führen.

Was jetzt gilt, kann auch noch im Sommer/Herbst/Winter gelten. Unter ungünstigen Umständen ist sogar im Herbst/Winter erneut mit einer Verstärkung der Problematik zu rechnen, wenn die klimatischen Bedingungen die Virusausbreitung eher wieder erleichtern.

 

Schnarchen Sie? Fragen Sie uns, wie wir Ihnen mit einer Protrusionsschiene helfen können.

Stellungskorrekturen von Zähnen können wir mit einem transparenten Schienensystem durchführen. TrioClear  von Permadental ist dabei erheblich preisgünstiger als vergleichbare andere Schienensysteme.
Für weitere Informationen können Sie sich folgenden Link ansehen: https://www.meine-schoensten-zaehne.de/trioclear/
Für eine persönliche Beratung vereinbaren Sie bitte einfach einen Termin bei uns.

Im Juli 2021 feiert unsere Praxis ihr 25-jähriges Bestehen.

Sind Ihnen Abdrücke mit Abdruckmasse unangenehm?

Bereits seit 2016 können wir Ihnen Zahnersatz ohne Abdrücke anbieten. Unser moderner Intraoralscanner erlaubt es, Kronen und Brücken in höchster Präzision herzustellen. Auf die ungeliebten und vielfach mit Würgegefühlen verbundenen Abdrücke kann dabei verzichtet werden.

Lediglich eine kleine Vorabformung für die Herstellung des Provisoriums ist noch erforderlich.

Die präparierten Zähne werden durch einen hochpräzisen Scanner abgetastet. Auch für Implantatversorgungen ist dieses Verfahren bestens geeignet.

Durch das Scannen entfällt aber nicht nur das Gewürge, eventuelle Fehler und Ungenauigkeiten sind sofort erkennbar und können korrigiert werden, bevor der Auftrag an das Labor geht. Somit werden zahlreiche Fehlerquellen ausgeschaltet und die Genauigkeit erhöht.

Freuen Sie sich mit uns auf eine neue Ära des Zahnersatzes.

2016: 20 jähriges Praxisjubiläum:

Am 01. Juli 1996 ging die damalige Praxis von Herbert Meister auf Dr. Florian Müllner über.

Seit 1999 sind wir eine Gemeinschaftspraxis.

Bis 2012 blieb die Praxis in den Räumen in der Salinstr. 11. Der Umzug in die Rathausstr. 18 erfolgte im Juni 2012.

Übrigens: Am Freitagnachmittag ist bereits der für das Wochenende eingeteilte Notdienst für eventuell erforderliche zahnärztliche Notfallbehandlungen zuständig, sofern der eigene Zahnarzt nicht erreichbar ist.

Immer mehr gesetzliche Krankenkassen geben Zuschüsse zur professionellen Zahnreinigung.

Stand September/November 2020:

  • Insgesamt 90 Prozent der gesetzlichen Krankenkassen bezuschussen eine professionelle Zahnreinigung.
  • Dabei schwankt der Zuschuss zwischen 20 bis 150 Euro pro Jahr.
  • Teilweise ist die freie Zahnarztwahl beschränkt.
  • Nur 11 Krankenkassen zahlen nichts.

https://www.kzbv.de/pzr-zuschuss.1033.de.html

Aktuelle Informationen vom August 2019 hat das Portal Check24 zusammengetragen:

https://www.check24.de/files/p/2019/d/0/7/14234-check24_tabellezahnreinigunggkv.pdf

Portal der Krankenkassen:

https://www.krankenkassen.de/gesetzliche-krankenkassen/leistungen-gesetzliche-krankenkassen/zahn/zahnreinigung/

Fragen Sie bei Ihrer Kasse gezielt nach Zuschüssen zu gesundheitsfördernden Maßnahmen wie z.B. zahnmedizinischer Prophylaxe.

So werden die Kassen ermuntert, Kunden zu belohnen, die sich aktiv für die Erhaltung ihrer Gesundheit einsetzen.

Am 14.10.2015 besuchten wir die 3MEspe AG in Seefeld, einen bedeutenden Hersteller von Dentalprodukten, um uns über die Herstellung von Abdruck- und Füllungsmaterialien und Geräten zu informieren sowie Einblicke in neue Technologien zu bekommen.

 Übrigens:

Den aktuellen zahnärztlichen Notdienst finden Sie im Internet unter

http://www.notdienst-zahn.de/

oder über die App Zahnärzte Bayern.

http://play.google.com/store/apps/details?id=com.excelsisnet.android.kzvb

bzw.

http://itunes.apple.com/app/kassenzahnarztliche-vereinigung/id506660667?mt=8